neuigkeiten

21.11.2016 Bildungsministerium Thüringen unterzeichnet erneut Vereinbarung mit Freudenberg Stiftung

Seit 2013 kooperiert die Freudenberg Stiftung sehr erfolgreich mit dem Bildungsministerium in...






SVZ/ Güstrower Anzeiger vom 20.01.2017: "Güstrower Schüler nehmen Wildpark unter die Lupe"

Im Kooperationsprojekt "Berufene Helden" der Freudenberg Stiftung und der Deutschen Bahn Stiftung ist die Praxisphase im vollen Gange – so auch in Güstrow. Hier engagieren sich die AchtklässlerInnen des Landesförderzentrums Hören im nahegelegenen Wildpark und lernen zeitgleich im Unterricht den nachhaltigen Umgang mit Baustoffen kennen. Ziel des Projektes ist es, mit Lernen durch Engagement die Berufsorientierung und ausbildungsrelevanten Kompetenzen zu fördern. Was das in der Umsetzung bedeutet und welcher große Tag für die Güstrower SchülerInnen Ende Januar anstand, können Sie [hier nachlesen]

 

Kiez und Kneipe Neukölln vom 06.01.2017: "Fit für die Kita und den Schulalltag"

»Unsere Kitakinder haben viel gelernt – so aufmerksam und interessiert hören sie den Erwachsenen bei solchen Themen nie zu!« ist das Fazit einer Erzieherin in Neukölln, nachdem die Schüler*innen der 1.-3. Klasse der Georg-Johann-Elser-Grundschule sich im Rahmen eines LdE-Projekte dort engagiert hatten. Die GrundschülerInnen beschäftigten sich im Vorfeld im Unterricht intensiv mit dem selbstgewählten Thema »gesunde Ernährung«: praktisch und theoretisch lernten die Kinder, was eine gesunde Ernährung ausmacht. Als Höhepunkt ging es für die frischgebackenen Ernährungsexperten dann in die nahegelegene Kita, um ihr Wissen weiterzugeben. Wie genau sich die SchülerInnen engagierten und was sie im Rahmen des LdE-Projektes lernten, können Sie [hier im Artikel] lesen.

 

Nzz-online vom 01.12.2016: "Zehntklässler gestalten Zaunfelder"

Ein kleines Kunstwerk schufen die Schüler*innen der zehnten Klasse des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Bleicherode im Rahmen ihres LdE-Projektes: In Absprache mit der Leitung eines nahegelegenen Kindergartens, bemalten die SchülerInnen die braunen Holzlatten des Kindergartenzauns. So sollen zukünftig alle Passanten direkt auf die Einrichtung aufmerksam werden. Bei der Planung und Umsetzung des Kunstwerks war es den SchülerInnen wichtig ein Zeichen zu setzen – sie wollen  zeigen, dass alle Menschen willkommen sind. Was genau die ZehntklässlerInnen umsetzten, wie sie dabei vorgingen und was sie im Rückblick darüber sagen, können Sie [hier nachlesen].

 

Neue Presse Coburg vom 30.11.2016: "Alt und Jung lernen voneinander" 

Welche Potenziale Service-Learning für SchülerInnen und Schulen birgt, zeigte ein Informationsabend des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern (LBE) in Haßfurt. Initiiert wurde die Veranstaltung vom Landtagsabgeordneten Steffen Vogel (CSU), der bei einem Parlamentarischen Abend zu Lernen durch Engagement in München so begeistert war, dass er dies in den Landkreis Haßberge tragen wollte. Auch der Landrat Wilhelm Schneider steht hinter neuen Lehr- und Lernformen, die junge Menschen mit ehrenamtlichem Engagement in Kontakt bringt. "Denn die jungen Leute können so erfahren, dass sie es selbst in der Hand haben, ihr Lebensumfeld zu gestalten - und das kann nicht zu früh beginnen", erklärte er bei der Veranstaltung. [Den ganzen Artikel lesen Sie hier.]

 

Mitteldeutsche Zeitung vom 21.06.2016: „Kita Buratino Projekt gegen Hautkrebs
Das Bewusstsein für gefährliche Sonnenstrahlung und Hautkrebs schärfen und das schon bei den ganz Kleinen - Diesem Vorhaben nahm sich die Klasse 9a der Sekundarschule Völkerfreundschaft in Köthen (Sachsen-Anhalt) an. In ihrem LdE-Projekt entwickelten die Schüler und Schülerinnen gemeinsam Ansätze, Kinder und Eltern der Kindertagesstätte „Buratino“ für die Risiken und Präventionsmöglichkeiten der gefährlichen UV-Strahlung zu sensibilisieren. Als krönenden Abschluss überreichten die SchülerInnen gemeinsam mit der Sachen-Anhaltischen Krebsgesellschaft das Zertifikat „SunPass“ – für eine sonnengeschützte Kita.
[Den ganzen Artikel lesen Sie hier.]

 

Thüringische Landeszeitung  vom 12.05.2016: "Eisenacher Oststadtschule: Müll – Aktion rund ums Automobil"
Plastikflaschen, Hundehaufen und jede Menge anderer Müll dem rücken die Schülerinnen und Schüler der Oststadtschule rund um das örtliche Automobilmuseum AWE nun zu Leibe.  Denn ihr Lernen durch Engagement- Projekt steht ganz im Zeichen des Umweltschutzes. Was sich die Schüler*innen neben Müllsammeln und korrekter Mülltonnenplatzierung  noch alles zum Umweltschutz überlegt haben, können Sie [hier] lesen.

Radio München vom 01.04.2016: "Lernen Durch Engagement - gesellschaftliches Engagement im Schulalltag"
Günther Launspach vom LdE-Kompetenzzentrum "Stiftung GuteTat" in München sprach mit Radio München über das Potenzial von Lernen durch Engagement für die Schulen in München und Bayern. Wie kann man Fächer wie Mathematik mit Engagement verbinden? Wo fängt soziales Engagement an? Und was steckt in Lernen durch Engagement für das aktuelle Thema Migration/Integration? Hören Sie die Antworten auf diese spannenden Fragen und das ganze Interview unter [diesem Link].

 

HLZ – Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung und Forschung, Heft 3 vom März 2016: "Im Elfenbeinturm?" Kooperation oder Einzelarbeit? Diese Frage stellen sich die Studierenden der Universität Kassel zu Beginn ihres Forschungsseminars. Statt die Qualität ihrer Mensa zu verbessern, entschieden sich die Studierenden dazu, in einem Service-Learning-Projekt ihre Seminarthemen mit einem Engagement für eine Beratungsstelle für Menschen mit Demenz zu verbinden – und dabei gleichzeitig die Bedingungen gelingender sozialer Interaktion ausfindig zu machen. [Hier geht's zum Heft der GEW, den Artikel finden Sie auf Seite 20.]  Von Dr. Matthias Müller.


Halle Spektrum
vom 18. Januar 2016: "Huttenschüler beteiligen sich an Konzept zur energetischen Sanierung des Lutherviertels in Halle" Wie funktioniert unsere Energieversorgung? Und wie senken wir den CO2-Ausstoß - auch in unserem Viertel? Was bislang Theorie im Physikunterricht war, können die SchülerInnen der KGS "Ulrich von Hutten" nun praktisch anwenden und sich gleichzeitig für ihre Gemeinde engagieren. In ihrem Lernen-durch-Engagement-Projekt beteiligen sie sich in enger Zusammenarbeit mit dem Bauverein in Halle an der Ausgestaltung eines energetischen Sanierungskonzepts für das Lutherviertel. Der Artikel berichtet über dieses spannende LdE-Vorhaben, das die Schule im Rahmen des Modellprojekts "Service-Learning in den MINT-Fächern" umsetzt. [Lesen Sie hier den kompletten Artikel]   
[Lesen Sie in unserem LdE-Newsletter Herbst 2015 mehr über das Modellprojekt "Service-Learning in den MINT-Fächern"]

Alb Bote vom 14.01.2016: "Individuelles Lernen am Münsinger Beispiel". "Individuelle Förderung – Merkmale erfolgreicher Unterrichtspraxis" – unter dieser Überschrift stand eine Klausurtagung in Reutlingen Anfang des Jahres, bei der sich neben der SPD-Landtagsfraktion u.a. auch Vertreter des Kultusministeriums austauschten. Nicole Breitling, Schulleiterin der Schillerschule Münsingen, berichtete, welche Rolle an ihrer Schule Inklusion, Berufsorientierung, Elternarbeit und -bildung spielen – und wie individuelle Förderung mit Lernen durch Engagement an ihrer Schule gelingt. [Lesen Sie hier mehr.Text und Foto von Reiner Franz.

Volksstimme vom 11.12.2015: "Große Ehrung für kleines Projekt". Es darf gefeiert werden: Die Sekundarschule "Marie Gerike" hat für ihr aktuelles Lernen-durch-Engagement-Projekt den Landesintegrationspreis bekommen, der persönlich von Sachsen-Anhalts Kultusminister, Stephan Dorgerloh, überreicht wurde. Die Schülerinnen und Schüler engagierten sich in ihrem Projekt für die Integration von Geflüchteten in Haldensleben und unterstützten sie dabei, sich in ihrer neuen Umgebung besser zurechtzufinden. Wie genau das Engagement der SchülerInnen aussah und was ihre Lehrerin, Claudia Grüneberg, zu dem Erfolg sagt, lesen Sie in dem spannenden Artikel. [Hier kommen Sie zum Text.
Von Jens Kusian.

 

Die Mainpost vom 12.10.15: "Naturwissenschaften lebendiger erfahren". Wenn es knallt und schäumt, machen Naturwissenschaften Spaß und wecken Neugier. Wie sich das mit einer neuen Lernkultur an der Schule und gesellschaftlichem Engagement von SchüerInnen verbinden lässt, zeigte die Gustav-Walle-Schule bei ihrer Auftaktveranstaltung zum Modellprojekt "Service-Learning in den MINT-Fächern". Gemeinsam mit zwei Klassen, der Siemens Stiftung, der Freudenberg Stiftung und Partnern aus der Gemeinde macht sich die Schule auf den Weg, Lernen durch Engagement umzusetzen. [Link zum Artikel der Mainpost]
[Lesen Sie in unserem LdE-Newsletter Herbst 2015 mehr über das Modellprojekt "Service-Learning in den MINT-Fächern"]

shz/Flensburger Tageblatt vom 10. Juli 2015: "Schulfach: Vergessen" Einen ganz besonders feierlichen Abschluss gab es für das Lernen-durch-Engagement-Projekt der Kurt-Tucholsky-Schule. Zu Gast: NDR-Moderatorin Bettina Tietjen, mit der die SchülerInnen gemeinsam auf das Thema Demenz aufmerksam machen möchten. Bettina Tietjen liest aus ihrem neuen Buch über die Erfahrungen mit ihrem demenzkranken Vater und die Schüler und Schülerinnen berichten über ihr Engagement im Altersheim, wie es ihnen bei der Arbeit mit den Senioren ergangen ist und wie wichtig die Reflexion im Unterricht dazu war. Tietjens Meinung zu diesem LdE-Projekt: "So etwas sollte an jeder Schule Deutschlands durchgeführt werden." Text und Foto von Sebastian Maas. [Download]

 

DIE WELT vom 4.10.14: "Wenn soziales Engagement im Uni-Stundenplan steht": Service-Learning erfreut sich nicht nur an Schulen großer Beliebtheit, sondern auch an immer mehr Universitäten in Deutschland. Der Artikel gibt einen spannenden Einblick in Service-Learning an der Universität Mannheim, wo sich Studierende mit der Entwicklung eines Evaluationskonzeptes an einer Straßenschule engagieren. Vor allem der Praxisbezug des sonst eher trockenenen Themas Evaluation motivierte die Studierenden für die Teilnahme am Service-Learning-Seminar: "Ich wollte sehen, wie ich mein Studium einsetzen kann und meine 'comfort zone' verlassen", sagt eine Studentin. Und das ist auch gelungen. Von Friederike Lübke [Download]

 

Alb Bote im Sommer 2013: "20.000 Euro für die Fahrradwerkstatt". An der Schillerschule Münsingen, einer langjährigen LdE-Netzwerkschule, lernen SchülerInnen rund um das Thema "Asyl", beschäftigen sich mit Fahrrädern und Verkehrssicherheit und reparieren in einer eigens dafür geschaffenen Werkstatt ausrangierte und kaputte Fahrräder, die sie Asylsuchenden einer benachbarten Unterkunft zur Verfügung stellen. Auch gemeinsame Fahrradtouren wurden unternommen. Das LdE-Vorhaben der Münsinger findet im Ganztagesangebot der Schule statt und ist mit den Fächern WZG (Welt-Zeit-Gesellschaft) und WAG (Wirtschaft-Arbeit-Gesundheit) verknüpft. Im Juli 2013 wurde es mit dem Schülerpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet. Gleich zwei Artikel hat der Alb Bote dazu veröffentlicht. Von Maria Bloching. 
[Download 1] [Download 2]

[Lesen Sie in unserem LdE-Newsletter Frühling 2014 mehr dieses LdE-Vorhaben der Schillerschule Münsingen.]

 

DIE RHEINPFALZ im Juni 2013: "Mehr als nur die Haare schön: Bad Dürkheimer Berufsschülerinnen kümmern sich ums Aussehen von Senioren". Der Artikel berichtet über das aktuelle LdE-Projekt der Berufsbildenden Schule Bad Dürkheim, einer unserer Netzwerkschulen: SchülerInnen im Berufsvorbereitungsjahr beschäftigen sich im Unterricht mit Körperpflege und biologischen Alterungsprozessen und verwöhnen die BewohnerInnen eines Altenpflegeheims mit Angeboten der Schönheitspflege und Kosmetik. Von Stephan Alfter. [Download]

   

Frankfurter Rundschau vom 11.04.2013: "Gutes tun und Punkte sammeln: Hochschulen motivieren ihre Studenten mit Service-Learning zu sozialem Engagement". Nicht nur an Schulen verbreitet sich Service-Learning, auch an Hochschulen in Deutschland gewinnt die Lehr- und Lernform an Bedeutung. Immer mehr Fakultäten ermöglichen ihren Studierenden, an Service-Learning-Seminaren teilzunehmen – und dafür Credit Points zu sammeln. Der Artikel geht auf die Verbreitung von universitärem Service-Learning in den verschiedenen Regionen Deutschlands ein. Von Katja Irle. [Download]

      

DIE RHEINPFALZ vom 15.05.2012: "Weltneuheit für Getränkemarkt". Die Berufsbildende Schule Bad Dürkheim hat im vergangenen Schuljahr erstmals Lernen durch Engagement erprobt – in Kooperation mit der Lebenshilfe Bad Dürkheim als Engagementpartner. Die BerufsschülerInnen beschäftigen sich im Unterricht mit wirtschaftlichen Zusammenhängen und entwarfen ein Marketingkonzept für "El Safto", einen innovativen Getränkeständer für Saftboxen, den die Lebenshilfe entwickelt hat. Die Ergebnisse dieser fruchtbaren Zusammenarbeit haben das Interesse der Lokalredaktion der RHEINPFALZ geweckt. Von Katrin Schelling. [Download]

  

Lausitzer Rundschau vom 14.01.2012: "Wie sich Cottbusser Schulen dem Leben öffnen". Das LdE-Kompetenzzentrum in Cottbus blickt zurück: Nach drei arbeitsreichen und spannenden Jahren haben die Freiwilligenagentur Cottbus und der Paritätische Wohlfahrtsverband zur gemeinsamen Auswertung und Feier des erfolgreichen Modellprojekts "Lebensnah lernen - Lernen durch Engagement" eingeladen. SchülerInnen der Cottbusser Heinrich Johann Pestalozzi Schule stellten ihre Erfahrungen mit Lernen durch Engagement gemeinsam mit ihren LehrerInnen vor. Und die Botschaft des Tages lautete ganz klar: Es wird weitergehen mit LdE in Cottbus! Von Ulrike Elsner. [Download]

 

Radio CORAX Halle vom 18.10.2011: "Service-Learning in Halle" und "Was ist Service-Learning?". Nach der offiziellen Unterzeichnung der LdE-Kooperationsvereinbarung zwischen dem Kultusministerium Sachsen-Anhalt, der Freiwilligen-Agentur Halle Saalkreis e.V. und der Freudenberg Stiftung am 18. Oktober 2011 in Halle geben Jörg Piontek von der Freiwilligen-Agentur (Projekt Engagement macht Schule) und Carla Gellert von der Freudenberg Stiftung Einblick in die Lehr- und Lernform Lernen durch Engagement und die LdE-Aktivitäten in Sachsen-Anhalt. Wenn Sie reinhören möchten, wenden Sie sich bitte an das Radio CORAX direkt, da die Interviews online leider nicht mehr zugänglich sind.

   

Frankfurter Rundschau vom 16.02.2011: "Einblick ins wirkliche Leben: Unis und Schulen fördern Service-Learning". Im Vordergrund des Artikels steht die Universität Halle: Bei der Initiative "Engagiert. Studiert!" engagieren sich Studierende in verschiedenen Projekten als Teil ihres Studiums. Das Hochschulnetzwerk "Bildung durch Verantwortung" fördert Service-Learning an deutschen Hochschulen, wie auch an der Universität Halle. Der Artikel geht auch auf unser Netzwerk Service-Learning – Lernen durch Engagement ein. Von Hermann Horstkotte. [Download]

     

Super Sonntag für den Landkreis Querfurt vom 15.05.2010 (Online): "Hauptschüler zeigen im Kindergarten Experimente: Service-Learning-Projekt an der Bebel-Schule Leuna". Der Artikel des Super Sonntag berichtet von Lernen durch Engagement an der August-Bebel-Schule in Leuna, einer unserer Netzwerkschulen aus Sachsen-Anhalt (Landesnetzwerk Service-Learning – Lernen durch Engagement in Sachsen-Anhalt). [Download]

   

ZEIT vom 14.05.2009: "Gutes tun bringt Punkte". Der Artikel gibt einen Überblick über die Lage von Service-Learning an deutschen Hochschulen: Innovative Praxisbeispiele, Zitate von Studierenden und Forschungsergebnisse von Prof. Heinz Reinders. Von Isa Hoffinger. [Download]

 

Weinheimer Nachrichten vom 04.02.2008: "Holzfiguren warnen bald Raser". Die Weinheimer Nachrichten berichten über die Abschlusspräsentation der SchülerInnen des LdE-Projekts "Safety Kids" an der Hans-Freudenberg-Schule in Weinheim (siehe auch die nächsten beiden Artikel). [Download]

  

Weinheim Aktuell vom 17.10.2008: "Mehr Sicherheit von Grundschülern" und Hemsbacher Woche vom 24.10.2008: "Schüler der Hans-Freudenberg-Schule zeigen Herz für Kinder". Die beiden Regionalzeitungen aus Baden-Württemberg berichten über das LdE-Projekt "Safety Kids" der Hans-Freudenberg-Schule. An dieser LdE-Netzwerkschule engagieren sich BerufsschülerInnen für mehr Sicherheit für Grundschüler im Straßenverkehr. [Download 1] [Download 2]

 

Alb Bote vom 18.09.2008 (Online): "Soziale Kompetenz und allgemeines Wissen". Der Alb Bote, die Tageszeitung für Münsingen und Umgebung, berichtet über das Service-Learning-Projekt an der Schillerschule in Münsingen, einer der fünf Netzwerkschwerpunktschulen aus Baden-Würrtemberg. Von Maria Bloching. [Download]

  

Freudenbergmagazin 01/2008: "Service-Learning in den USA: Für das Wohl Anderer lernen". Das Magazin der Firma Freudenberg berichtet über Anne Seiferts LdE-Entdeckungsreise in die USA: Wie entwickelte sich Service-Learning in den USA? Welche Beispiele für gelungenes Lernen durch Engagement gibt es dort? [Download]

  

Weinheimer Nachrichten vom 05.06.2008: "Spannende Experimente im Klugmachlabor" Der Artikel berichtet, wie Achtklässler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums zweimal pro Woche in der Kindertagesstätte Pusteblume zu LehrerInnen werden: In ihrem Lernen-durch-Engagement-Projekt setzen die SchülerInnen sich im Unterricht mit Phänomenen der Natur auseinander und entwerfen einfache und kreative Mitmachexperimente, die sie wöchentlich mit den Vorschulkindern in einer Kita durchführen. [Download]

 

Herforder Kreisblatt vom 06.05.2008: "Lernen durch Engagement und eigene Verantwortung" und Neue Westfälische vom 6.5.2008: "Achtklässler lernen praktisch". Die beiden Zeitungen berichten vom Service-Learning-Projekt an der Städtischen Hauptschule Meierfeld in Herford, einer unserer langjährigen Netzwerkschulen.

  

Fränkischer Tag vom 03.05.2008: "Vorreiterrolle durch das Service-Lernen". Der Fränkische Tag berichtet in seiner Bamberger Ausgabe von den Lernen-durch-Engagement-Projekten unserer beiden bayerischen LdE-Netzwerkschulen, dem Franz-Ludwig- und dem Kaiser-Heinrich-Gymnasium. Von Jutta Behr-Groh. [Download]

  

DIE RHEINPFALZ vom 19.11.2007: "Im Seminar Praxisluft schnuppern: Lernen und dabei Guts tun". Service-Learning verbindet universitäre Lehre mit gemeinnützigem Engagement, zum Beispiel helfen Mannheimer Studierende Grundschülern, Streit zu schlichten. Von Timo Leszinski. [Download]

   

ZEIT vom 03.05.2007: "Wer Gutes tut, ist auch gut in der Schule". In einem Interview mit der Wochenzeitung ZEIT erklärt der amerikanische Entwicklungspsychologe Richard Lerner gesellschaftliches Engagement zum Bildungsziel. Dabei spricht der Experte explizit von Service-Learning als effektive Methode, um gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und Schulentwicklung voranzubringen. [externer Link zum Interview]

 

Berliner Woche vom 19.07.2006: "Sonderschüler gehen vorne weg - Projekt der Helen-Keller-Schule wird bundesweit beachtet". In ihrer Charlottenburger Ausgabe berichtet die Berliner Woche vom Lernen-durch-Engagement-Projekt einer unserer LdE-Netzwerkschulen, der Helen-Keller-Schule in Berlin. [Download]